[ku:L] Ticket Hotline

0664/86 00 300
12 bis 14 Uhr
19 bis 21 Uhr

[ku:L] Bar

Mittwoch bis Sonntag
ab 19 Uhr geöffnet

Newsletter abonnieren

* Pflichtfelder


Pre- und Reviews, Interviews, sowie sonstige "Views" rund um das Kunst & Kulturhaus Öblarn

>> mehr

Bergsteigen & Fliegen in Alaska - Ruedi Homberger

Fr, 29.09.2017, 19.00 Uhr:
Ruedi Hombergers Abenteuer in Alaska

Der Aroser Fotograf Ruedi Homberger hat in den letzten 20 Jahren immer wieder Alaska bereist. 
Wir freuen uns sehr dass er extra mit seinem Leichtflugzeug aus der Schweiz anreist und über seine Abenteuer als Bergsteiger, Flieger und Fotograf bei uns in  Öblarn berichtet.

Ruedi Homberger ist einer der bekanntesten Schweizer Alpinfotografen und der "Seniorchef" der Firma FOTO HOMBERGER in Arosa. Als begeisterter Bergsteiger hat er ein Leben lang Erfahrung in den Bergen der Welt gesammelt. In den letzten zehn Jahren hat er die Liebe zur Fliegerei entdeckt und schnell einen exzellenten Ruf im Bereich der Luftbildfotografie erreicht.
 
Neben Aufnahmen von einheimischen Gletschern, Flora und Fauna fotografierte er stets auch während seiner Auslandreisen durch Südamerika, Alaska oder den Himalaja. I n den 1960/70er-Jahren drehte er außerdem 16mm-Filme über seine Bergtouren und hielt Diavorträge in ganz Europa. Dabei standen meist seine Nepal-Reisen im Zentrum. 

Ruedi Homberger hat Alaska mit Bergsteigen, Fliegen und Kajakfahrten sowie auf Skitouren kennengelernt. Seine Touren führten ihn durch das östliche Wrangell-Gebirge, das in höheren Lagen durch eindrückliche Wasserfälle und in den tieferen Lagen durch üppig grüne Täler geprägt wird. «Hombi» hat nicht nur die höchsten Gipfel bestiegen, sondern in den letzten Jahren in seine Arbeit eine neue Technik einfließen lassen:

In einem kleinen Flugzeug flog er über den Bergspitzen und konnte so atemberaubende Luftaufnahmen machen. Die schönsten Bilder und spannendsten Erlebnisse präsentiert er nun in einem Diavortrag, im [ku:L] Öblarn.

Weiteres wird die neue Fotoausstellung des [ku:L]en Fotografen Christoph Huber mit dem Titel
"Das Ennstal aus der Vogelperspektive" eröffnet


Zurück