[ku:L] Ticket Hotline

0664/86 00 300
12 bis 14 Uhr
19 bis 21 Uhr

[ku:L] Bar

Mittwoch bis Samstag
ab 19 Uhr geöffnet

Newsletter abonnieren

* Pflichtfelder


Pre- und Reviews, Interviews, sowie sonstige "Views" rund um das Kunst & Kulturhaus Öblarn

>> mehr

Global Kryner

Fr, 30.09.2011, 20.00 Uhr:
Darauf muss man erst mal kommen: unsterbliche Jazz- und Pop-Hits in das  Trachtengewand des slowenischen Oberkrain zu kleiden - und damit einen Knaller auf dem Musikmarkt zu landen, der sich bei jedem Folkloreabend vom Blauen Bock bis zur Hitparade der Volksmusik, in Discos von Keitum bis Tölz und auf jedem internationalen Jazz-Festival  bewähren  kann.  So haben sie "Night and Day" noch nicht gehört - garantiert! Anne Marie Höllers glasklare Stimme gibt dem puren Jazz des Cole Porter-Titels den besonderen Kick, Sebastian Fuchsbergers Posaune tut ein Übriges, um diese kuriose und komplexe Mixtur allerbestens verdaulich zu machen. Hier werden Musikfreunde jeglicher Couleur allerbestens bedient - allen wohl und keinem weh!

Hoagy Carmichaels "Star Dust", das von Genies wie Clifford Brown (tp) und Willie Smith (as, 1947 mit den Lionel Hampton All Stars) unvergleichlich gespielt worden ist, bekommt mit Edi Köhldorfers Gitarre und wieder Anne Marie Höllers charismatischer Stimme vor dem deftigen Teppich des Krainer Sounds eine eigene, völlig neue Qualität. Diese im Grunde saufreche Truppe präsentiert die Allianz von Überkommenem und Zeitgemäßem in Perfekion.  Harold Arlens "Over The Rainbow" lässt Judy Garlands rührende Performance in "The Wizard of Oz" glatt vergessen, und anstatt zu heulen, beginnt man unwillkürlich zu swingen und zu schnunkeln.

Was noch? "Hey Jude" von Lennon/McCartney, der Sinatra-Hit "Something Stupid", Tom Jones´ "Sex Bomb" (Mustafa Gündogu) und "Funky Town" sind nur eine Auswahl der zwölf Titel der Global Kryner Debüt-CD. Das Ganze ist ein brillanter musikalischer Hauptspaß, an dem Slavko Avsenik, Majda Dolenc und Theo Reisner ebenso ihre Freude haben müssen, wie Uschi Nerke und Manfred Sexauer.  Wenn man sich auf "Private Dancer" im Blasmusik-Sound und "Lady Marmelade (Voulez vous coucher avec moi?)" dto.  einlässt, hat man Vergnügen gepachtet. Als Alternative zum Üblichen unbedingt zu empfehlen.

Besetzung:

Sabine Stieger, gesang
Karl Rossmann, trompete
Christof Spörk, klarinette
Anton Sauprügl, akkordeon
Edi Köhldorfer, gitarre
Sebastian Fuchsberger, posaune
 

www.globalkryner.at


Zurück