[ku:L] Ticket Hotline

0664/86 00 300
12 bis 14 Uhr
19 bis 21 Uhr

[ku:L] Bar

Mittwoch bis Sonntag
ab 19 Uhr geöffnet

Newsletter abonnieren

* Pflichtfelder


Pre- und Reviews, Interviews, sowie sonstige "Views" rund um das Kunst & Kulturhaus Öblarn

>> mehr

Und sie gehen

Sa, 22.12.2012, 20.00 Uhr:
"Und sie gehen!" entstammt einer Idee des Musikers, Komponisten und Arrangeurs Josef Schnedl. Ausgehend von der gleichnamigen Kennmelodie setzte er sich daran, altbekanntes Liedgut neu zu arrangieren und dies mit alpenländischen Instrumenten zu realisieren.


Das Ergebnis ist ein Mix aus klassischer, kirchlich-traditioneller Weihnachtsmusik (ökumenisch-weltlich) und neuen Kompositionen, gepaart mit großer Interpretationsfreude (Gesang-, Volksmusik-, Folk- und Rapelemente), sowie sinnlich-poetischen, aufwühlenden Adventtexten. Ein völlig neu initiierter musikalisch-literarischer Gang durch den Advent.

Die Texte und zeitgemäßen Gedanken des bekannten steirischen Schriftstellers Peter Gruber ("Notgasse", "Schattenkreuz", "Tod am Stein" u. a.) fügen sich gekonnt in den Gang zwischen Herbergssuche und Geburt Jesu Christi. Klanglich bereichert mit Musikern aus der Region - sie allesamt genießen im Oberland ausgezeichneten Ruf - und visuellen Effekten begeistert "Und sie gehen!" auf allen Ebenen. Ausverkaufte Aufführungen und Pressestimmen sprechen für sich:

"Die Thematik der Herbergssuche wurde ungeschminkt und real in der Jetztzeit dargestellt und so mancher Zuhörer fand sich - vom gehörten berührt - in der Rolle von Josef und Maria wieder. Gerade die inhaltliche Ehrlichkeit war wohl ausschlaggebend für den Erfolg und traf den Nerv der Besucher. Andächtiges Staunen und echte Begeisterung standen dem Publikum nach diesem Gang ins Gesicht geschrieben."
Kleine Zeitung vom 23.12.2011

Das Ensemble Josef Schnedl - Komposition, Gesang, Steirische Harmonika
Peter Gruber - Erzähler 
Sylvia Ringdorfer -  Querflöte 
Gudrun Seebacher - Gesang 
Sigi Lemmerer - Hackbrett 
Stephan Fuchs - Geige 
Hans-Peter Knaus - Bass 
Hans Johann Danklmayer - Visuals  


Zurück